Calsoverlag

Der Calsoverlag ist ein Imprint der Edition Gauglitz für außergewöhnliche Publikationen in kleiner Auflage


Die Neuplatoniker

von Luigi Settembrini

Stich nach der Ildefonso-Gruppe
Castor & Pollux

Calsoverlag 2014,
Aus dem Italienischen übersetzt und mit
Vor- und Nachbemerkung versehen von Gerd Gauglitz,
Handeinband (Leinen), 112 Seiten, Format: 14,5 x 9,3 cm,
ISBN: 978-3-981612-91-2,
Kleinstauflage, Information über Lieferbarkeit
und Preis bitte bei der Edition Gauglitz anfragen, s.o.
[Abb. links ist kein Teil der Buchausgabe]

Erste deutsche Übersetzung der Erzählung »I Neoplatonici« von Luigi Settembrini, dem berühmten italienischer Freiheitskämpfer und Schriftsteller (1813–1876). 1858 heimlich verfaßt, 1938 entdeckt und wieder versteckt, und 1977 erstmals, in Italien, veröffentlicht. — Zwei Jungen im alten Griechenland wachsen gemeinsam auf. Wegen ihrer gegenseitigen Anhänglichkeit werden sie gerne mit Castor und Pollux, den mythologischen Zwillingen verglichen. Sie werden zu Jünglingen und Männern und erkunden dabei, zunächst miteinander und später mit einer Frau, die vielfältigen Formen der Liebe. Am Ende nimmt sich jeder eine Ehefrau, doch »bis ins hohe Alter fanden sie von Zeit zu Zeit, wenn sich Gelegenheit bot, im selben Bett zusammen, flochten ihre Füße ineinander und umarmten sich wie in den ersten Jahren ihrer Jugend.« — so lautet der Schlußsatz der Erzählung.

Neuerscheinung dieser Übersetzung in der Bibliothek rosa Winkel

mit einem Nachwort von Wolfram Setz.
Link zur Neuerscheinung: Die Neuplatoniker / Ein erotisches Märchen
Links zur: Bibliothek rosa Winkelbei Wikipedia im Männerschwarm-Verlag


Richard Wagners sexuelle Autobiographie …

Covergestaltung: G.O.G.

Richard Wagners sexuelle Autobiographie in der Genitalpassion seines Bühnenwerkes
Eine satyrische Verdichtung von Wolfgang Eugen Etterich
Calsoverlag 2013,
Deutscher Text S. 5-55, englische Übersetzung S. 69-117,
Englische Broschur (Fadenheftung), 120 Seiten, Format: 21 x 12 cm,
10 farbige und 3 schwarz-weiße Abbildungen von Gemälden und Zeichnungen,
ISBN: 978-3-981612-91-2, Preis: 14,90 €, Bestellung über die Edition Gauglitz, s.o.

Richard Wagner’s Sexual Autobiography in the Genital Passion of his Stage Works
A Satirical Essay by Wolfgang Eugen Etterich; translated by Tanya Quintieri
Calsoverlag 2013,
English version p. 69-117, German version p. 5-55;
Thread-stitching, soft cover, 120 pages, size: 21 x 12 cm,
10 coloured and 3 black and white pictures of paintings and drawings,
ISBN: 978-3-981612-91-2, Price: 14,90 €, Please order the book using the lable »Bestellen« above.


Dr. Friedrich Rothe schreibt über das Buch:
»Der Mediziner Wolfgang Etterich verdankt beruflichen und privaten Erfahrungen den Spürsinn für den Konnex zwischen Sexualität und Gesellschaft. Sein streitbarer Essay zum 200. Geburtstag liefert kühne Thesen zur Pansexualität des Bayreuther Meisters und liest sich als Gegenstück zu Otto Weininger, der in „Geschlecht und Charakter“ Richard Wagner zur sexualfreien Erlöserfigur der Menschheit stilisiert.
So einseitig die Darstellung auftritt, sie bietet den Vorzug, dass der Leser die Plausibilität der Hypothesen durch eigene Hörerfahrungen überprüfen kann. Der Autor hält das Versprechen, seine Vorstellung von Wagners sexueller Obsession ausschließlich an den Konstellationen in den Musikdramen zu exemplifizieren und von „Rienzi“ bis „Parsifal“ den inneren Zusammenhang unterschiedlicher Lösungsversuche aufzuzeigen. Es frappiert, wie der Opferstatus Wagner befähigt, seinen Lebensdruck zum Motor künstlerischer Produktivität zu nutzen, ihn aber auch für die Verhimmelung finsterer Männergemeinschaften und Speerträgern wie ‚Lohengrin’ und ‚Parsifal’ anfällig macht.
Durch den Rekurs auf König Ludwig von Bayern, Adolf Hitler und Alma Mahler-Werfel als prominente, wirkungsträchtige Wagnerianer ergeben sich überraschende Einblicke, die der grandiosen, auch zerstörerischen Erscheinung Richard Wagners gerecht werden. Sie gehen weit über das hinaus, was üblicherweise als negative Momente seiner Rezeption konstatiert wird. Hier spricht ein enthusiastischer Wagnerianer, der nicht darum kommt, Hitlers Weltkrieg als „Gesamtkunstwerk“ eines Wagner-Adepten anzusehen. Etterichs Darlegung geht über die ausgewogenen Huldigungen weit hinaus, die vom Wagner-Jahr 2013 zu erwarten sind.«

Englisch summary:
»In 18 Chapters, including a general psychological and historical introduction, the author explores all operas by Richard Wagner in relation to the unveiled reality of their creator, the naked “man” Richard Wagner. The conflict between his natural, respectively, bodily sexuality and his compulsorily moralized sexuality is the motivation that drives the art titan. Realizing that Richard Wagner always subjects his own person, in a way permanently besinging and exposing himself in and with his art, results in impulses for the society against the hypocrisy of the pseudo-philistines who blather on without having an own identity and who idealize the religion in an intellectually obscene manner.« [W. Etterich]

Zum Autor / About the Author: Wolfgang Eugen Etterich


Calsoverlag — c/o Edition Gauglitz —  Mehringdamm 57 — 10961 Berlin